Ute Eitzenhöfer

Ute Eitzenhöfer

Personenverzierungen

Geranienstraße 16

76185 Karlsruhe

 

Telefon: +49-721-858541

Telefax: +49-721-858541

personenverzierungen@gmx.de

Ringe aus der Serie „KEINSTEIN“ Silber 925/000

Philosophie:

Ute Eitzenhöfer „personenverzierungen“

„Harmonische Ergänzung der technologischen Unternehmungen der Gesellschaft“

 

Lebenslauf

1969

geboren in Bruchsal

1988-1990

Goldschmiedeschule Pforzheim

1990-1992

Goldschmiedeschule, Gesellenprüfung

1992-1996

Fachhochschule für Gestaltung Pforzheim, Diplom bei Prof. Johanna Dahm

seit 1996

freischaffend tätig

Museen

Van Rekum Museum, Apeldoorn (NL)

Museum für angewandte Kunst, Frankfurt/M.

Schmuckmuseum, Pforzheim

Auszeichnungen

Sonderschau FORM, Frankfurt/M. 1998, 1999 und 2001

Preis der Galerie Marzee 2000

Hessischer Staatspreis 2000, 3. Preis

Förderankauf durch den ISSP, ”Junge Schmuckkunst im Museum”, Schmuckmuseum Pforzheim

Ausstellungen (Auswahl)

1996

”subjects”, International Jewellery Art Exhibition, Helsinki

1996-1998

”Schmuck”, Sonderausstellung der internationalen Handwerksmesse IHM, München

1996-2001

Einzelausstellungen, Galerie Marzee, Nijmegen (NL)

1997

”Sieraden de Keuze van Amersfoort”, De Zonehof, Amersfoort (NL)

1998

”Faltungen”, Design-Center des Landesgewerbeamts B.-W., Stuttgart

1998

”Antike Ringe-Neue Ringe”, Galerie Katia Rid, München

1998

Galerie Herta Sophie Zaunschirm, Zürich (CH)

1998

Galerie Sofie Lachaert, Antwerpen (BE)

1999

Galerie Michèle Zeller, Bern (CH)

2000

Galerie Werner Hermsen, Wiesbaden

2000

Galerie Spandau, Berlin

2000

8. Triennale für Form und Inhalte, Australien und Deutschland, Frankfurt/M.

2000

Landesausstellung Kunsthandwerk Baden-Württemberg, Schwäbisch Hall

2000

Parures d´ailleurs, parures d´ici: incidences, coincidences?

Musée de design et d´arts appliques/contemporains, Lausanne (CH

2000

Galerie Treykorn, Berlin

2001

8. Triennale für Form und Inhalte, Object Gallery, Customs House, Sydney

2001

”Sieraden, de Keuze van Almere”, De Paviljoens, Almere (NL)

2001

”Sieraden, de Keuze van Apeldoorn”, Van Reekummuseum, Apeldoorn (NL)

2002

”extrakt”, Junge Schmuckdesigner in Deutschland, bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung, Berlin

2002

”Die Brosche”, Forum Ferlandina, Barcelona (ES)

 

 

[zurück]