Erich Zimmermann

Erich Zimmermann

Wolframstraße 25b

86161 Augsburg

 

Telefon: +49-821-515195

Telefax: +49-821-511166

info@erich-zimmermann.de

www.erich-zimmermann.com

3 Prinzessinnenringe mit roten Turmalinen und Prinzessinnenohrhänger mit Almandin in Gold 750

Foto: Brice LeFrère

Erich Zimmermann absolvierte als Basis seines Schaffens eine Silber-schmiedeausbildung. Die Kennerschaft über den Charakter des edlen Materials bestimmen seinen Umgang mit diesem und seine Vorgehensweise, Schmuck zu entwickeln. Besonders deutlich wird das an der Schmuckserie "Kokons". Die plastische aus der Natur inspirierte Form entsteht beim Schmieden aus der Fläche.

Erich Zimmermann legt jedes Jahr weite Reisen zurück, um die schönsten Steine für seine eleganten Princess-Ringe auszusuchen. Natürlich kristallisierte Farbe umfasst von Edelmetall sind die wertvollen Komponenten dieser Ringkonzeption.

Die klassisch anmutenden "Kleopatra Kolliers" bilden die Brücke zwischen den "Kokons" und den "Princess-Ringen". Einerseits Metall pur und handwerkliche Virtuosität, andererseits Farbe pur, die Edelsteine im Mittelpunkt. Diese beiden Komponenten vereinen sich bei den "Kleopatra Kolliers“ zu einem geschmeidigen Halsschmuck.

Seine Intensität im Detail und die herausragende Qualität der Arbeit von Erich Zimmermann wurde bereits in renommierten Preisen und begehrten Auszeichnungen anerkannt. Er leitete verschiedene Silberschmiede-Workshops im in und Ausland und gab sein Wissen in mehreren Lehraufträgen weiter.

 

Lebenslauf

1958

geboren in Augsburg

1979

Abitur

1983

Gesellenprüfung als Silberschmied, seitdem freischaffend im eigenen Atelier

1988

Aufnahme in den Berufsverband Bildender Künstler

1990

Silberschmiedemeisterprüfung

1991

Aufnahme in den "Bay. Kunstgewerbevereins" 1994-1995 Vorstandstätigkeit

1994

Goldschmiedemeisterprüfung

1995

Anerkennung als Freischaffender Künstler durch die Akademie der bildenden Künste München

Messen

seit 1991

regelmäßige Beteiligung an den Frankfurter Messen Tendence und Ambiente, Inhorgenta München

seit 1994

Beteiligungen an der Gift Fair New York, SOFA Chicago

1998-2000

"selection" Essen

1998-2000

Grassimesse Leipzig

Lehraufträge

1994

Leitung eines Silberschmiede-Seminars an der Fachhochschule Trier

1996

Leitung eines Silberschmiede-Seminars an der Hallam-University in Sheffield, GB

1997,1998

Lehrauftrag an der Fachhochschule Trier, zwei Semester stellvertretend für Frau Prof. Bornhofen

2002

Gastvorlesung an der Fachhochschule Trier

Museumsankäufe

2001

Ankauf mehrer Stücke durch das Kunstgewerbe Museum Dresden in Schloss Pillnitz

Ausstellungen und Auszeichnungen

1992

"10. Silbertriennale", Goldschmiedehaus Hanau

1992

"OECO-PACK Design-Wettbewerb", Schloss Stein Nürnberg, dann Bremen, Bayreuth, Bresslau

1993

"Design-Plus",  Frankfurt Ambiente

1993

"Salz & Pfeffer" Schmuck Form Zürich, Bremen, Rotterdam

1993-2000

Sonderschau "FORM",  Messe Frankfurt, 6 Beteiligungen

1994

"Dinner for Two" Museum für Kultur und Stadtkunst Schwäbisch Gmünd, Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Bonn

1995

"11.Silbertriennale" Goldschmiedehaus Hanau, Prag, Wien, München, Zons

1995

"Tragbare Düfte" Schmuck Forum Zürich, Genf, Nijmegen, Bonn, Wien

1997

"Aktion Plagiarius", Ambiente Frankfurt

1997

"In neuer Reihung", Preisträger, Museum für Natur und Stadtkultur Schwäbisch Gmünd, Goldschmiedehaus Hanau, Bonn

1998

"12. Silbertriennale"  Goldschmiedehaus Hanau, Pforzheim, Budapest, Prag, Göttingen

1999

Auszeichnung "Roter Punkt für hohe Designqualität", Design Zentrum Nordrhein-Westfalen

2000

"best of selection 2000“

2001

Einzelausstellung im Kunstgewerbemuseum Dresden

[zurück]